Menderes Krankheit Colitis ulcerosa

Menderes Krankheit Colitis ulcerosa

Nicht erst seit “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” ist Menderes Bağcı in der deutschen Medienlandschaft bekannt. Der Sohn türkischer Eltern wurde durch seine Auftritte bei der Castingshow “Deutschland sucht den Superstar” berühmt, seit 2002 nahm er mehrmals an der Show teil.
Private Details über den zurückhaltenden Mann sind wenig bekannt. Im Dschungelcamp gab er erstmals sehr intime Details über sein Leben bekannt. Dabei sprach er auch über sein Leben mit der Krankheit Colitis ulcerosa. Emotional wie Menderes Bağcı ist, gab er seinen Mitcampern einen Einblick über die chronische und entzündliche Darmkrankheit. Schätzung zufolge leben mehr als 320.000 Menschen allein in Deutschland mit dieser Erkrankung des Darmtraktes.

4 Wochen Krankenhaus

Lange Zeit wusste der Medienstar nichts von der Krankheit, die seinen Darm befallen hat. Im Alter von 20 Jahren wird er überrascht von starken Schmerzen im Magen in ein Krankenhaus eingeliefert. Voller Sorge, was ihn plötzlich außer Gefecht setzte, verbringt der gebürtige Nordrhein-Westfale vier Wochen im Krankenhaus. Dort teilen die Ärzte ihn die einschneidende Diagnose mit – Colitis ulcerosa.
2002, bei seinem ersten Auftritt bei DSDS, wirkt der Sänger dünn und sportlich. Zwei Jahre später, bei einem weiteren Auftritt in der Castingshow, sehen Zuschauer einen aufgedunsenen Menderes Bağcı. Schuld für diese enorme Veränderung war das Medikament Cortison. Es ist bei schweren Schüben ein wirksames Medikament, das auch der Sänger einnehmen muss. Die unerwünschte Arzneimittelwirkung ist jedoch das sogenannte Cushingsyndrom, das zum Vollmondgesicht und Gesichtsrötungen führt. Auch der Teilnehmer des Dschungelcamps war davon betroffen. Seine Teilnahme bei DSDS im Jahr 2004 war sein erster öffentlicher Auftritt nach der Diagnose und fand nur wenige Wochen nach dem Krankenhausaufenthalt statt.

“Wie im Gefängnis”

Neben den organischen Folgen dieser Krankheit haben vor allem die psychischen Folgen das Leben des Sängers nachhaltig verändert. Er fühlte sich zeitweise “wie im Gefängnis”, das sein eigener Körper war. In den ersten Monaten nach der Diagnose traute sich der Medienstar nur selten in die Öffentlichkeit. Zu groß war die Angst, von anderen Menschen schief angestarrt zu werden.
Ein großer Faktor ist der emotionale Stress, dem er sich in der Öffentlichkeit wiederholt ausgesetzt fühlte. Emotionale Belastungen können nachweislich die Beschwerden bei Colitis ulcerosa verstärken und zu enormen Schmerzen, Durchfall und Blähungen führen. Wiederholt wurde er bei Auftritten auf der Bühne angefeindet, das löste Beschwerden dieser Krankheit bei ihm aus.

Spezielles Essen und Medikamente

Um zu verhindern, dass ein Schub der Krankheit ausgelöst wird, nimmt Menderes Bağcı seit 2004 spezielles Essen zu sich. Zudem ist er auf die regelmäßige Einnahme von Medikamenten angewiesen. Dabei handelt es sich vor allem um entzündungshemmende Arzneimittel. Auf Cortison kann der Sänger während der Remission verzichten, dafür nimmt er weiterhin schwach dosierte 5-Aminosalicylsäure.

 

Schlagwörter:
Menderes Krankheit
Menderes Colitis ulcerosa
Menderes Darmerkrankung

(Dieser Beitrag “Menderes Krankheit Colitis ulcerosa” wurde durch Recherche anderer Webseiten zusammengetragen.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.