Lindas persönliche Geschichte mit Morbus Crohn

linda-schwickart-anker-entspannung-morbus-crohn

Ich bin Linda, 30 Jahre alt und komme aus Hamburg. Ich habe seit 12 Jahren Morbus Crohn und habe in dieser Zeit schon einige Höhen und Tiefen erlebt und dementsprechend auch diverse Therapieformen ausprobiert. Vor einigen Jahren bin ich das erste Mal mit dem Thema Entspannung in Berührung gekommen und seitdem hat es mich nicht mehr losgelassen. Ich habe diverse Kurse belegt, fast alles einmal ausprobiert und mich auch privat intensiv mit dem Thema beschäftigt. Die Entspannung hat mir durch viele schwere Phasen geholfen und dazu beigetragen, dass ich heute eine andere Einstellung zu meiner Erkrankung habe und gut mit ihr leben kann.

Mein Weg zur Entspannung

Über die Jahre ist in mir der Wunsch gewachsen meine positiven Erfahrungen mit der Entspannung auch an andere Betroffene weiterzugeben. Deshalb arbeite ich heute als ausgebildete Entspannungstherapeutin und habe extra für Patienten mit Darmerkrankungen einen Kurs entwickelt. In „Ruhe im Bauch“ beschäftigen wir uns mit den größten Stressfaktoren einer chronischen Darmerkrankung und erlernen gemeinsam einfache Entspannungsübungen für den Alltag. Ich möchte mit diesem Kurs nicht nur den Zugang zur Entspannung erleichtern, sondern auch einen geschützten Raum für den Austausch unter Gleichgesinnten bieten. Neben den Gruppenkursen biete ich auch Einzelcoachings an, für jeden, der gern eine individuelle Entspannungsstrategie möchte. Alle Infos zu meinen Angeboten und mehr zu mir findet ihr auf meiner Website: www.anker-entspannung.de

Liebe Grüße

morbus-crohn-linda-schwickart-anker-entspannung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Linda

 

 

3 Kommentare zu “Lindas persönliche Geschichte mit Morbus Crohn

  1. Mari Anna

    Yoga, Entspannungstherapien, Stress Seminar, Sport, Ausschlafen, gesunde Ernähung, positiv denken, usw. all das hilft mir durch den Morbus Crohn Alltag. Kämpfen, kämpfen und nochmals kämpfen. Ich glaube, Linda, du bist auf dem richtigen Weg. Ich finde es super, dass du einen Weg für dich gefunden hast. Auch super, dass du anderen Mitmenschen aufzeigen kannst und willst, wie sie sich selbst mit Entspannungstechniken helfen können (Selbsthilfe). Natürlich verschwindet dadurch unsere Krankheit nicht, aber, sie kann mit Entspannung, so glaube ich auch, gelindert werden. Viel Kraft für deine Kurse und nur Mut! Alles Liebe von der Mari Anna

    1. Linda

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar, du sprichst mir aus der Seele! Dir auch alles Liebe und weiterhin viel Kraft für deinen Weg mit dem Crohn! Liebe Grüße Linda

  2. Michael Tanner

    Auch bei mir hilft Entspannung sehr, ich liebe vor allem die Massage bei meiner Therapeutin. Jede Woche 30 Minuten hilft mir schon herunterzufahren und zu geniessen. Auch schon alleine wegen meinem Bürojob, Verspannungen im Nackenbereich, hilft mir die Massage sehr. Ich kann mir gut vorstellen, dass gezielte Entspannungstherapien noch weiter helfen können. Ich muss mir das mal genauer anschauen. Leider wohne ich etwas weit weg von Hamburg, aber, ich lasse mich auf jeden Fall mal informieren. Danke und schönen Sonntag.
    Der Michl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.