Krank durch Desinfektionsmittel? Neue Studien über Triclosan und Zusammenhang mit CED

Triclosan-Desinfektionsmittel-Studien-Krank-Darm

Die Wissenschaft hat die genauen Ursachen für chronisch entzündliche Darmerkrankungen noch nicht ausreichend geklärt. Deshalb wird auf diesem Gebiet fleißig geforscht. Forscher gehen davon aus, dass Zusatzstoffe die in unserem Leben alltäglich Verwendung finden zu den möglichen Ursachen für Morbus Crohn und Colitis ulcerosa gehören könnten. Deshalb möchten Wissenschaftler verschiedene Zusätze in Nahrungsmitteln oder Alltagsgegenständen näher untersuchen. Einer der verdächtigen Stoffe ist Triclosan. Diesen haben Forscher aus Massachusetts genauer unter die Lupe genommen.

Was ist Triclosan?

Triclosan ist ein Wirkstoff, der Bakterien hemmt. Es wird vielseitig aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung eingesetzt, beispielsweise in Arztpraxen, beim Zahnarzt und im Krankenhaus. Ebenso findet er sich in Medikamenten und Drogerieartikeln, wie Deo, Zahnpasta, Seife, Waschmittel und Reinigungsmitteln. Auch an eher ungewöhnlichen Gegenständen ist er zu finden. Dazu zählen Bezügen für Matratzen, Sportbekleidung, Schneidebretter aus Kunststoff oder Teppiche. Diese können mit dem Wirkstoff behandelt sein. Triclosan steht immer wieder in der Kritik wegen möglicher gesundheitlicher Risiken und des übermäßigen Gebrauchs. Gerade von der Verwendung im Haushalt, als Reiniger oder Seife, rät das Bundesinstitut für Risikobewertung ab. In den Mitteln sind nur kleine Mengen des Wirkstoffes enthalten und es ist zu befürchten, dass sich hierdurch Resistenzen bilden. Das bedeutet, Krankheitserreger werden gegen einen Wirkstoff immun. Dadurch kann dieser Stoff die Bakterien nicht mehr bekämpfen. Triclosan hat einen ähnlichen Wirkmechanismus wie zwei andere Antibiotika, somit könnte es bei diesen ebenfalls zu einer Resistenzbildung kommen.

«CH-Liste von Produkten mit Triclosan (nicht abschliessend)»

Zusammenhang mit Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Die Wirkung von Triclosan liegt darin, Bakterien abzutöten. In unserem Darm wohnt eine Vielzahl an Darmbakterien, die wichtig für eine gesunde Darmflora sind. Das Forscherteam um Guodong Zhang wollte der Frage nachgehen, ob Triclosan die empfindlichen Bakterien in Darm aus dem Gleichgewicht bringt. Und dadurch beispielsweise Entzündungen auslösen könnte. Sie haben Tierversuche an Mäusen durchgeführt und diesen Triclosan über das Futter verabreicht. Die Dosierung entsprach der, die Menschen in der westlichen Welt aufnehmen. Nach einer Dauer von drei Wochen haben die Wissenschaftler festgestellt, dass diese Mäuse unter Entzündungen litten. Mäuse mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung, erfuhren eine Verstärkung ihrer Symptome unter der Einnahme von Triclosan. Tumore bei anderen Versuchstieren, die an Darmkrebs im Anfangsstadium erkrankt waren, wuchsen während des Versuches deutlich. Der leitende Forscher geht davon aus, dass das Ungleichgewicht in der Darmflora hierfür verantwortlich ist. Die Vielfalt der im Darm lebenden Bakterien nimmt ab und die Anzahl nützlicher Mikroben sinkt ebenfalls ab. In einer anderen Studie haben Forscher Menschen beobachtet, die sich regelmäßig mit einer triclosanhaltigen Zahnpasta die Zähne putzen. Auch bei Ihnen fanden die Wissenschaftler eine veränderte Darmflora vor.

Die Forscher sind der Meinung, dass es noch zu früh ist, die Ergebnisse der Studie auf den Menschen zu übertragen. Trotzdem sollte die Sicherheit und übermäßige Verwendung dieses Wirkstoffes hinterfragt werden.

Quellen:
deutschlandfunk.de
wikipedia.org

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.